06.05.2020
Einsatz H1, Unterstützung Kampfmittelbeseitigungsdienst
Einsatzdaten:
Alarm-Zeitpunkt:
06.05.2020 10:30 Uhr
Einsatz-Ende:
12:00 Uhr
Kategorie: H1
Einsatzort:
Föhren
Fahrzeuge/Kräfte:
Schallstadt 1/19 (MTW/ELW)
Schallstadt 1/45 (LF20KatS)
Kampfmittelbeseitigungsdienst
Polizei

Die Abteilung Schallstadt wurde telefonisch zur Unterstützung des Dienstes zur Kampfmittelbeseitung angefragt.

Auf einer Baustelle im Ortsteil Föhren hatten die dortigen Grundstückseigentümer einen verdächtigen Gegenstand im Wasser eines historischen Brunnenschachtes gefunden. Korrekterweise informierten diese umgehend die Polizei, die nach erster Begutachtung den Kampfmittelbeseitigungsdienst hinzuzog.

Da der Schacht eine gewisse Tiefe aufwies und zudem großteils mit Wasser gefüllt war, wurden wir zur Unterstützung benötigt.

Nach einer ersten Begutachtung durch die Experten, begannen wir das Wasser mit einer Tauchpumpe abzupumpen.

Bereits nach den ersten Zentimetern war ein Gegenstand erkennbar, der aufgrund Form, Entfernung und Lichtsituation durchaus zunächst Anlass zur Sorge gab (Unten stehende, optimierte und vergrösserte Bilder ergeben natürlich sofort ein anderes Bild)

Mit jedem weiteren Zentimeter schien sich dann aber zunehmend die Gestalt eines Holzbalkens mit Beschlägen herauszuformen.

Zur Sicherheit wurde aber einer der Experten in den Schacht abgeseilt. Da es sich tatsächlich nur um einen Balken handelte, wurde dieser gleich angekettet und aus dem Schacht geborgen.

Sollten Sie auffällige Gegenstände im Boden oder Schächten entdecken, zögern Sie nicht die Polizei zu verständigen. Nicht immer handelt es sich im Nachhinein um einen falschen Alarm.

Bildergalerie