21.02.2022
Probe – Tiefenrettung

Die „Technische Hilfeleistung“ ist ein Oberbegriff für fast alles, was nicht mit Brandbekämpfung zu tun hat. Ein Unterthema dabei ist unter anderem die Rettung aus Höhen und Tiefen.

Die Abteilung Schallstadt musste sich in der letzten Übung einem solchen Szenario stellen. Die Übungsleiter bereiteten eine nicht ganz abwegige Situation vor:

Bericht und Bilder…
17.01.2022
Probe – Fahrzeugbrand in Carport

Die Abteilung Schallstadt führte am vergangenen Montag einen Übungsabend zum Thema „Fahrzeugbrand in einem Carport“ durch.

Es wurde angenommen, daß es zu einem Brand im Motorraum eines PKW kam. Eine Person wurde vermisst.

Die Schwierigkeit sollte in diesem Szenario die örtliche Lage sein: eine sehr schmale Einbahnstraße, in Hanglage und mit wenig Raum für Fahrzeuge und Ausrüstung.

Weiterlesen „Probe – Fahrzeugbrand in Carport“
12.11.2021
Probe – Brandeinsatz auf der Übungsanlage „füba“

Die Abteilung Mengen konnte ein weiteres Mal auf der neuen Übungsanlage „füba“ in Eschbach proben.

Geübt wurden dieses Mal drei Brandeinsätze mit echtem Feuer, Hitze und Rauch. In jedem dieser drei Szenarien galt es, einen kompletten Einsatz durchzuspielen. Von der Alarmierung bis zur Rettung aller Personen und dem Löschen des Feuers. Eine schweisstreibende Tätigkeit, bei der danach in neblig-kaltem Wetter nicht nur die Feuerstellen dampften.

Unter der fachkundigen Beobachtung und Anleitung der Ausbilder konnte so wieder viel Erfahrung unter fast realen Bedingungen gesammelt werden, wie es bei „Trockenübungen“ nur teilweise möglich ist.

Da unsere Galerie dieses Mal noch etwas größer als gewohnt ist, lassen wir einfach die Bilder für sich sprechen…

— Auch Du kannst mitmachen! Feuerwehr ist mehr als nur ein Hobby. Auch Quereinsteiger sind herzlich willkommen! Mach mit!

Mehr Berichte und Bilder von unseren „füba-Besuchen“ gibt es hier

Große Bildergalerie…
30.10.2021
Heissausbildung

Unsere relativ neuen Atemschutzgeräteträger:innen konnten Corona-bedingt bisher nicht ihre Heissausbildung auf einer Simulationsanlage durchführen. 

An diesem Samstag war es nun soweit. Und sie durften auch gleich auf der neu eingeweihten Anlage „Füba“ im Gewerbepark Eschbach üben. 

Auf der Füba können zahlreiche Szenarien aus fast allen Einsatzbereichen der Feuerwehr realitätsnah geübt werden. Darunter auch Einsatzszenarien mit echtem Feuer und realistischen Temperaturen. 

Der Tag begann dann auch gleich mit einer Hitzegewöhnung. Alle Teilnehmer:innen setzten sich dafür in einen Brandcontainer, der mit Holz befeuert sehr viel Rauch und vor allem Hitze erzeugte.

Ca. 180 Grad Lufttemperatur im Aufenthaltsraum wurden gemessen. Die zusätzliche Wärmestrahlung des Feuers kommt noch hinzu. Eine echte Herausforderung für Ausrüstung und Körper.

Bericht und Bilder…
18.10.2021
Probe – Wasserträger

Es brennt eine Scheune, Wald oder Vegetation weit ausserhalb des Dorfes. Zum Löschen werden wir viel Wasser benötigen, der nächste Hydrant ist aber kilometerweit entfernt. Gewässer mit ausreichend Wasser sind ebenfalls nicht in nächster Reichweite.

Ein realistisches Szenario, das wir zuletzt bei einem Heuballenbrand sowie einem Böschungsbrand im vergangenen Sommer so ähnlich hatten.

Für noch umfangreichere Szenarien kann auf Unterstützung durch spezielle Einsatzzüge zur Wasserversorgung auf Landkreisebene zurückgegriffen werden. Auch wir sind Teil eines solchen Zuges.

Die Abteilung Schallstadt probte am vergangenen Montag eine solche Unterstützung. Basis im konkreten Fall: ein mobiles Wasserbecken mit 5000 Liter Fassungsvermögen. Ähnlich einem aufblasbaren Swimmingpool, aber mit Anschluss für einen Saugschlauch zur Wasserentnahme.

Bericht und Impressionen…
10.08.2021
Probe – 400m Wasser bergauf

Unsere internen Ausbilder haben es mal wieder geschafft. Trotz der Sommerferienzeit gab es eine wirklich interessante Übung zu absolvieren!

Zunächst begann die Probe aber mit einer Theorie-Einheit. Die Grundlagen für die nicht ganz triviale spätere Aufgabe sollten dabei besprochen werden.

Die Aufgabe war es, Wasser aus einem Bachlauf zu entnehmen. Dieses sollte am Zielort in knapp 400m Entfernung mit 18m Höhenunterschied zur Verfügung gestellt werden – und das mit 800 Litern pro Minute!

Weiterlesen „Probe – 400m Wasser bergauf“
27.07.2021
Probe – Gut gerüstet

Schwere Verkehrsunfälle mit eingeklemmten Personen erfordern besondere Kenntnisse und Gerätschaften.

Wir werden darum im Ernstfall, je nach Einsatzort, durch die Wehren aus Bad Krozingen, Freiburg oder Pfaffenweiler unterstützt. Diese Unfälle kommen bei uns zum Glück nur selten vor, setzen aber ähnlich wie bei Bränden, ein zügiges und fehlerfreies Vorgehen voraus.

Aus diesem Grund probte die Abt.Mengen am vergangenen Dienstag zusammen mit der Feuerwehr Bad Krozingen. Das Ziel war, Kenntnisse aufzufrischen und die Zusammenarbeit für den gemeinsamen Einsatzfall zu trainieren.

Bericht und Bilder…
22.06.2021
Probe – Luftunterstützung

Die Überschrift ist natürlich nur ein Wortspiel – richtig heisst es natürlich „Atemschutzüberwachung„.
Aber was verbirgt sich dahinter?

Unsere Einsatzkräfte in vorderster Front müssen sich vor Rauch, Giftstoffen und Hitze schützen. Deshalb benötigen unsere so genannten „Atemschutzgeräteträger“ Luft aus Pressluftflaschen zum Atmen. Neben einer speziellen Ausbildung wird hierfür auch ein regelmässiger Gesundheitscheck benötigt, sowie jährliche Belastungstests.

Alleine die Ausrüstung für den Atemschutz bringt über 20kg auf die Waage. Dazu kommen schwere Einsatzkleidung und natürlich diverse Werkzeuge, Wärmebildkamera und schwere wassergefüllte Schläuche. Die körperliche Belastung ist enorm. Je nach örtlichen Bedingungen (z.B. Treppen) und dem Stresslevel schwankt der Sauerstoffbedarf relativ stark. Der grobe Richtwert von 30min Vorrat an Sauerstoff kann auch schon mal deutlich unterschritten werden.

Bericht und Bilder…
21.06.2021
Probe – Im tiefen Keller

Die Corona-Lockerungen, verbunden mit einer hohen Impfquote in der Wehr, erlauben uns wieder intensivere Proben. So durfte die Abteilung Schallstadt am Montag Abend eine Probe in der Winzergenossenschaft Wolfenweiler durchführen.

Ein Brand und zwei vermisste Personen tief im Winzerkeller forderten die Atemschutztrupps enorm. Neben einem 10m hohen Treppenhaus musste für den zweiten Trupp ein fast ebenerdiger Zugang über eine Aussenrampe geschaffen werden. Hierzu musste zunächst schweres Gerät zur Öffnung eines Absperrgitters eingesetzt werden.

Weiterlesen „Probe – Im tiefen Keller“